Sonntag, 21. Oktober

Sonntag, 21. Oktober

ab 19:00 Uhr

Blues Dinner mit Ralph Brauner

In seinem bunten Programm aus Country, Blues, Jazz und Balladen finden sich Songs
wie Ain’t No Sunshine, Layla, Over The Rainbow, Old Love, Still Got The Blues
u.v.m..
Es fließen auch Songs benachbarter Musikstile ein, wie von den Singer/Songwritern
James Taylor, Neil Young, Elton John u.a.
Ralph Brauner ist inspiriert von Songs aus dem Süden der USA, wo der schwarze
Blues seine Wurzeln hat. Zu hören ist dies auch auf seiner aktuellen Soloproduktion
„Moving Forward“ und den beiden Vorgängern „Grown Up“ und „Blues Comes
Callin’“, darunter Songs berühmter Bluesmänner wie Robert Johnson, Muddy Waters
und auch moderne Adaptionen etwa von Eric Clapton oder Johnny Winter. Und
natürlich eine Reihe eigener Kompositionen, die mit gebührendem Respekt vor den
Traditionen dargeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.